Diese Webseite verwendet Cookies

  1. Sitzungs-Cookie
    • Cookie-Name
    • Session-ID
    • Hostname
    • Gültigkeitsdauer bis zum Ende der Sitzung
    • Es findet keine personenbezogene Zuordnung statt
  1. Warenkorb-Cookie
    • Cookie-Name
    • Produktauswahl
    • Session-ID
    • Hostname
    • Gültigkeitsdauer des Cookies beträgt 24 Minuten
    • Es findet keine personenbezogene Zuordnung statt
  1. Einstellungen-Cookie
    • Cookie-Name
    • Wert der Bestätigung der Cookie-Information
    • Session-ID
    • Hostname
    • Gültigkeitsdauer des Cookies beträgt 1 Jahr
    • Es findet keine personenbezogene Zuordnung statt
  1. Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen
    • Eingegebene Suchbegriffe
    • Häufigkeit von Seitenaufrufen
    • Inanspruchnahme von Webseite-Funktionen
    • Gültigkeitsdauer des Cookies beträgt 2 Jahre
    • Es findet keine personenbezogene Zuordnung statt

Der Einsatz von Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Webseitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse die Nutzung dieser Webseite technisch einwandfrei zu ermöglichen.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.

Weiter mit Cookies



Webserver mieten

Nutzen Sie virtuelle Server und dedizierte Server der Vautron Rechenzentrum AG, um einen Webserver zu betreiben und Ihre Daten im Internet für sämtliche Interessenten aus dem World Wide Web bereitzustellen.

Was ist ein Webserver?

Mit dem Begriff Webserver kann sowohl die spezielle Software als auch die gesamte Hardware, auf der die Webserver Software läuft, bezeichnet werden. Genaugenommen bezieht sich der Begriff aber auf die Software, da üblicherweise neben dem Webserver auch noch andere Dienste, wie etwa ein Mail Server oder ein File Server, gleichzeitig auf derselben Hardware laufen.

Der Webserver wird benötigt, um Daten im Internet bereitzustellen und für Interessenten verfügbar zu machen. Die Hauptaufgabe eines Webservers besteht darin, eingehende Netzwerkanforderungen zu bearbeiten und die angeforderten Daten vom Server an den Client zu übermitteln. Dazu werden die standardisierten Übertragungsprotokolle HTTP bzw. HTTPS sowie die Netzwerkprotokolle IP und TCP üblicherweise über Port 80 bei HTTP und Port 443 bei HTTPS genutzt.

Wie funktioniert ein Webserver?

Das Funktionsprinzip ist relativ einfach. Die Kommunikation mit einem Webserver wird stets durch den Client initiiert. Dabei handelt es sich in der Regel um den Webbrowser (Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari etc.) eines Besuchers, der eine bestimmte Ressource über die Übertragungsprotokolle anfordert. Die Ressourcen können dabei entweder statische Elemente, wie beispielsweise HTML- und Medien-Dateien oder auch dynamisch erzeugte Inhalte sein. Der Webserver überprüft daraufhin, ob die angeforderte Ressource auf dem Server vorhanden ist und liefert diese an den Client aus. Sollte die Ressource nicht auf dem Server zu finden sein, dann gibt der Webserver eine entsprechende Fehlermeldung an den Client zurück. Das Zusammenspiel von Webserver und Client ist daher die Basis der gesamten Kommunikation im Internet, ohne die keinerlei Webseitenaufrufe funktionieren würden.

Was sind die am häufigsten verwendeten Webserver?

Wer einen Webserver mieten möchte, der muss sich für eine der verschiedenen Software Angebote entscheiden, die auf einem virtuellen oder dedizierten Server eingerichtet werden können. Dabei kommt in der Regel eine der drei folgenden Webserver Varianten zum Einsatz:

Apache HTTP Server

Beim Apache HTTP Server handelt es sich um ein kostenloses und quelloffenes Produkt, das von der Apache Software Foundation betreut wird. Die erste Version des Webservers kam bereits 1995 auf den Markt und noch heute gilt die Software als meistgenutzter Webserver im Internet. Der Apache HTTP Server ist modular aufgebaut und basiert auf einer prozess-/threadbasierten Software Architektur. Die Stärken von Apache liegen vor allem in der hohen Flexibilität.

nginx Webserver

Der nginx Webserver (ausgesprochen Engine X) stammt vom russischen Programmierer Igor Sysoev und steht kostenlos unter BSD-Lizenz zur Verfügung. Die erste Version wurde 2004 veröffentlicht. Seitdem konnte der nginx Webserver stetig Marktanteile gewinnen und kommt heutzutage auf eine nahezu gleichgroße Verbreitung wie der große Konkurrent Apache. Der nginx Webserver ist modular aufgebaut und basiert auf einer eventgesteuerten Software Architektur. Die Stärken von nginx liegen vor allem in der hohen Performance.

Microsoft Internet Information Services (IIS)

Mit dem Microsoft Internet Information Services (IIS) bietet der der US-amerikanische Konzern einen proprietären Webserver an, der speziell auf das Microsoft-eigene Betriebssystem Windows zugeschnitten ist. Die erste Version stammt aus dem Jahr 1994. Aufgrund der hohen Verbreitung von Microsofts Betriebssystem Windows kommt auch der IIS Webserver kontinuierlich auf einen signifikanten Marktanteil. Für das Ausführen von Microsofts Web Application Framework ASP.NET wird der Microsoft-eigene Webserver vorausgesetzt.

Sowohl die dedizierten als auch die virtuellen Server der Vautron Rechenzentrum AG können als Webserver verwendet werden. Gerne beraten wir Sie persönlich bei der Auswahl der passenden Produkte, wenn Sie einen Webserver mieten möchten.

Wir beraten Sie gerne!

Sollten Sie noch Fragen zu den verschiedenen Remote-Control Varianten haben, dann stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Lassen Sie sich jetzt beraten